Sie befinden sich hier: Startseite  » Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung

Kompetenzzentrum Pädagogik und Soziales

MEHR WISSEN – BESSER HANDELN

Berufsspezifische und berufsübergreifende Weiterbildungsangebote für den pädagogischen, therapeutischen und sozialen Bereich.

Jedes Kind und jeder Jugendliche soll seine Persönlichkeit, Begabung sowie seine geistigen und körperlichen Fähigkeiten voll entfalten können. Gut qualifizierte Fachkräfte sind der Schlüssel für eine hohe Qualität der Erziehung in pädagogischen und therapeutischen Einrichtungen bzw. der Betreuung von Menschen mit Behinderung.

Unsere berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildungen sind darauf ausgerichtet, die Handlungskompetenz zu steigern. Unter Kompetenz verstehen wir dabei die Fähigkeit zur erfolgreichen Bewältigung komplexer Anforderungen. Sie umfasst sowohl Fachwissen und praktische Fähigkeiten als auch soziale Verhaltenskomponenten.

MEHR WISSEN – BESSER HANDELN: Neue Impulse für die tägliche Praxis, professionelle Sicherheit und kreative Lösungsansätze erwerben Sie in einem interaktiven und kommunikativen Lernprozess. Sie werden begleitet von unseren erfahrenen Dozenten und Seminarleitern und haben die Gelegenheit, sich mit Berufskollegen auszutauschen.

Seit über 30 Jahren garantieren wir qualitativ hochwertige berufliche Fort- und Weiterbildung - dies bedeutet für uns Einsatz von Fachexperten, persönliche Betreuung, angenehme Lernatmosphäre und gute Organisation.

Inhouse

Gerne bieten wir Ihnen unsere Angebote Inhouse an, das heißt individuelle Beratung, maßgeschneiderte Schulungen, effizientes Training bei Ihnen vor Ort. Sie legen Thema und Zeit fest, wir gehen auf Ihre Wünsche ein und kümmern uns um alles.

Kontakt

Sekretariat bfz Nürnberg

Außenstelle Fürth

Telefon: 0911 974769-0
E-Mail: info@er.bfz.de

Würzburger Str. 150
90766 Fürth

www.bbw-seminare.de/paedagogik-soziales 
www.bfz.de/standorte/nuernberg/unser-angebot-fuer-sie

Perspektiven

Nach der Ausbildung bieten sich Ihnen verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben Fortbildungen zu individuellen Erkrankungen und Behinderungen (Autismus, Demenz, etc.) können Sie sich natürlich auch im Bereich Personalführung, Qualitätsmanagement, EDV, uvm. weiterbilden.

Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses

Mit dem erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfter/geprüfte Heilerziehungspflegehelfer/-in erhalten Sie den mittleren Bildungsabschluss. Dieser ermöglicht die Aufnahme in die Fachschule für Heilerziehungspflege, aber auch alle weiteren Ausbildungen oder Tätigkeiten, die den mittleren Bildungsabschluss voraussetzen, soweit alle weiteren Qualifikationen vorhanden sind.

Hochschulzugangsberechtigung und Fachgebundene Fachhochschulereife

Absolventen von Fachschulen, also auch der Fachschule für Heilerziehungspflege, erhalten den allgemeinen Hochschulzugang, sofern ein Beratungsgespräch an der Hochschule absolviert wurde (Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte). Bei Fragen hierzu setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Interessierte SchülerInnen der Fachschule für Heilerziehungspflege können bei uns über das Belegen der Wahlfächer Englisch (an unserer Schule als Wahlunterricht angeboten) sowie Mathematik (nicht an unserer Schule angeboten; wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem geeigneten Angebot) die fachgebundene Fachhochschulreife erwerben. Dazu ist in diesen Fächern eine zusätzliche schriftliche Prüfung zu absolvieren, die Anmeldung und Organisation übernimmt die Schule. Wenn Sie die fachgebundene Fachhochschulreife anstreben, geben Sie bitte in der Bewerbung oder im Bewerbungsgespräch Ihr Interesse an dieser Option an.