Sie befinden sich hier: Startseite  » Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung

Nach der Ausbildung bieten sich Ihnen verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben Fortbildungen zu individuellen Erkrankungen und Behinderungen (Autismus, Demenz, etc.) können Sie sich natürlich auch im Bereich Personalführung, Qualitätsmanagement, EDV, uvm. weiterbilden.

Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses

Mit dem erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfter/geprüfte Heilerziehungspflegehelfer/-in erhalten Sie den mittleren Bildungsabschluss. Dieser ermöglicht die Aufnahme in die Fachschule für Heilerziehungspflege, aber auch alle weiteren Ausbildungen oder Tätigkeiten, die den mittleren Bildungsabschluss voraussetzen, soweit alle weiteren Qualifikationen vorhanden sind.

Hochschulzugangsberechtigung und Fachgebundene Fachhochschulereife

Absolventen von Fachschulen, also auch der Fachschule für Heilerziehungspflege, erhalten den allgemeinen Hochschulzugang, sofern ein Beratungsgespräch an der Hochschule absolviert wurde (Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte). Bei Fragen hierzu setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Interessierte SchülerInnen der Fachschule für Heilerziehungspflege können bei uns über das Belegen der Wahlfächer Englisch (an unserer Schule als Wahlunterricht angeboten) sowie Mathematik (nicht an unserer Schule angeboten; wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem geeigneten Angebot) die fachgebundene Fachhochschulreife erwerben. Dazu ist in diesen Fächern eine zusätzliche schriftliche Prüfung zu absolvieren, die Anmeldung und Organisation übernimmt die Schule. Wenn Sie die fachgebundene Fachhochschulreife anstreben, geben Sie bitte in der Bewerbung oder im Bewerbungsgespräch Ihr Interesse an dieser Option an.