Sie befinden sich hier: Startseite  » Finanzierung

Finanzierung - Schulgeld und Förderung

Schulgeld

Für alle Bewerber ist die Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe derzeit schulgeldfrei. Diese Kosten werden durch den Freistaat Bayern in Form von Schulgeldersatz übernommen. Weitere Kosten der Ausbildung finanziert der Freistaat Bayern mit dem klassenbezogenen Zuschuss.

Unsere Schülerinnen und Schüler zahlen eine einmalige Aufnahmegebühr von 40 € sowie eine einmalige Abschlussprüfungsgebühr von 300 €. Ein Betrag für Lernmittel und für Kopierkosten in Höhe von insgesamt 150 € sowie ein Betrag von 60 € pro Schuljahr für schulische Zwecke wie Exkursionen oder Messebesuche sind ebenfalls vorgesehen.

Diese Mittel werden dazu verwendet, die Schülerinnen und Schüler mit ansprechendem fachlichem Unterrichtsmaterial auszustatten und die im Unterricht vermittelten Inhalte auch an außerschulischen Lernorten zu vertiefen und einzuüben.

Förderung

Die Ausbildung kann über die Arbeitsagenturen mit einenm Bildungsgutschein gefördert werden. Unsere Bildungsangebote sind nach AZWV zertifiziert. Zudem besteht die Möglichkeit auf Leistung nach dem Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG), wenn die individuellen Voraussetzungen erfüllt sind.

Auf der allgemeinen Seite Infos finden sie Informationen zu BAföG und weiteren Fördermöglichkeiten.

Sollten zum Bereich der Förderung weitere Fragen bestehen, helfen wir Ihnen gerne weiter, auch per E-Mail, Telefon oder im persönlichen Gespräch.